Gymnasium Stolzenau präsentiert sich beim 15. Landeswettbewerb „Jugend gestaltet“

Im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Landeswettbewerbs „Jugend gestaltet“, der unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums steht, wird zurzeit die Vielfalt des Kunstunterrichts an niedersächsischen Schulen gezeigt. Das Kunstmuseum Celle bietet auch in diesem Jahr besonders begabten Schülern im Fach Kunst die Möglichkeit, ihre Arbeiten professionell ausstellen zu können. Zu sehen sind Werke nahezu aller Techniken, die den Reiz des künstlerischen Fachs ausmachen, wie Gemälde, Zeichnungen, Fotografien, Drucke, dreidimensionale Arbeiten und Filme.

Aus den über 2000 eingereichten Schülerkunstwerken wurden auch vier Fotoarbeiten von Schülern des Gymnasiums Stolzenau ausgewählt. Die Abiturienten des Jahrgangs 2009 Tatjana Rummel, Skrolan Kopka, Andreas B. , und Tristan Wehrs zeigen ihre Fotos von Mitschülern in den fantasievollen Kostümen, die  im letzten Schuljahr als Ergebnisse der Mode aus Abfallprodukten entstanden sind. Das gesamte Projekt wurde von Studienrätin Janine Salomon geleitet. Bisher waren die auffälligen Kostüme nur in einer rauschenden Modenschau im Dezember 2008 in der Schule zu bewundern und hängen nun als Fotos in der hauseigenen Kunst- und Literaturgalerie des Gymnasiums Stolzenau. Durch die Landesausstellung in Celle sind die vier ehemaligen Stolzenauer Gymnasiasten zusammen mit rund 300 Schülern ausgezeichnet worden, ihre Arbeiten einem größeren Publikum zeigen zu können. Insgesamt ist eine abwechslungsreiche Schulkunstausstellung auf hohem Niveau zu sehen, die deutlich macht, wie wichtig Kunstunterricht, der von engagierten Fachkräften gegeben wird, als Ausdrucksmöglichkeit für die Schüler ist.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 30. Mai im Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon, Schlossplatz 7, dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr.

01

02

03

04

   
© (c) Gymnasium Stolzenau 2013, 2014, 2015